Ratgeber

Risiko Vergiftungsunfälle: Tipps zur Prävention und zur Soforthilfe im Notfall

Reinigungsmittel, die frei zugänglich sind, können für Kinder zur Gefahr werden. Foto: pixabay.com

Reinigungsmittel, die frei zugänglich sind, können für Kinder zur Gefahr werden. Foto: pixabay.com

Vergiftungsunfälle sind für Kinder immer ein großes Risiko. Kleine Kinder entdecken die Welt, indem sie Gegenstände abtasten und in den Mund stecken. Das kann manchmal zur Gefahr werden. Wir geben Tipps, wie Unfälle verhindert werden können und nennen für den Ernstfall die geeigneten Sofortmaßnahmen.

» weiterlesen


Auch Kinder können eine Reha in Anspruch nehmen

Kinder können sich in einer Reha-Klinik behandeln lassen. Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Kinder können sich in einer Reha-Klinik behandeln lassen.
Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Nach einer Operation steht bei Erwachsenen oft eine Reha an. Was für die Großen selbstverständlich ist, gilt auch für die Kleinen. Für Kinder werden verschiedene Maßnahmen angeboten. Die Kosten bezahlt meist die Versicherung.

» weiterlesen


Aufräumen in fünf Minuten: Tipps für weniger Chaos im Familienalltag

Bauklötze liegen im Zimmer verstreut - es ist Zeit zum Aufräumen. Foto: pixabay.com

Bauklötze liegen im Zimmer verstreut – es ist Zeit zum Aufräumen. Foto: pixabay.com

Kleidung, Spielsachen, Bücher: In Familien gibt es das alles in mehrfacher Ausführung. Kein Wunder, dass man da den Überblick verliert. Warum eine Stoppuhr beim Aufräumen helfen kann und was Chaoskisten bringen: Wir haben acht Tipps für mehr Ordnung zu Hause.

» weiterlesen


Gefahrenquellen zu Hause: Wie Sie die Wohnung kindersicher machen können

Vor allem kleine Kinder sind neugierig und wollen alles erkunden. Foto: pixabay.com

Vor allem kleine Kinder sind neugierig und wollen alles erkunden. Foto: pixabay.com

Kinder sind neugierig – das ist gut so. Leider lauern zu Hause zahlreiche Gefahrenquellen. Wir geben Ihnen zehn Tipps, wie Sie Ihre Wohnung kindersicher machen können.

» weiterlesen


Doppel-Nachname des Kindes bleibt nach Trennung der Eltern

Auch nach einer Trennung behält das Kind den Doppel-Nachnamen. Foto: dpa

Auch nach einer Trennung behält das Kind den Doppel-Nachnamen. Foto: dpa

Wenn Eltern als Nachnamen für ihr Kind einen Doppelnamen festlegen, lässt er sich nicht einfach aufheben. Dafür muss die Mutter oder der Vater nach einer Trennung gewichtige Gründe anführen. Grundsätzlich wird der Name als wichtiger Bestandteil der Identität betrachtet.

» weiterlesen


So unterstützen Eltern ihre Kinder auf dem Weg zur Selbstständigkeit

Das Kind einfach spielen lassen. Wer Freiheiten gewährt, fördert die Selbstständigkeit. Foto: dpa

Das Kind einfach spielen lassen. Wer Freiheiten gewährt, fördert die Selbstständigkeit. Foto: dpa

„Ich mach das alleine“ – der Lieblingssatz der meisten Zwei- bis Dreijährigen. Eltern sollten dies fördern, indem sie ihren Kindern so wenig wie möglich abnehmen. Wir haben Tipps für euch, wie das gelingen kann.

» weiterlesen


Vom Umgang mit dem Thema Tod – Wenn Kinder trauern

Wie kann man Kindern helfen, wenn sie trauern? Foto: pixabay.com

Wie kann man Kindern helfen, wenn sie trauern? Foto: pixabay.com

Kinder und das Thema Tod passen irgendwie nicht zusammen – doch manchmal ist es unumgänglich. Etwa wenn ein naher Familienangehöriger stirbt. Ein Leitfaden hilft, den Kummer der Kleinen zu verstehen und ihnen in der Trauerphase beizustehen.

» weiterlesen


In Maßen gesund und wichtig: So viel Milch sollte man trinken

Die Milch macht's? Milch ist gesund. In Maßen. Foto: pixabay.com

Die Milch macht’s? Milch ist gesund. In Maßen. Foto: pixabay.com

Wer noch Kuhmilch trinkt, kann sich hier und da schon als Exot fühlen. Denn viele Menschen verzichten aus Angst vor Unverträglichkeiten darauf. Dabei sind die selten und Milch ist nach wie vor der beste Kalziumlieferant – vor allem für Kinder.

» weiterlesen


Gefühle ernst nehmen: Schon kleine Kinder trauern Freunden nach

Wenn der Spielkamerad fehlt, ist das Kind traurig. Foto: dpa

Wenn der Spielkamerad fehlt, ist das Kind traurig. Foto: dpa

Ein Kind aus der Kita oder Nachbarschaft zieht weg – und löst damit große Trauer bei Sohn oder Tochter aus. Viele Eltern sind überrascht, dass schon kleine Kinder so etwas trifft. Grundsätzlich ist es zwar so, dass Freundschaften im Vorschulalter noch nicht ganz so tief sind. Nach einer Weile sind die Kita- oder Nachbarschaftsfreunde also wieder vergessen.

» weiterlesen


Ein Raum für zwei: Wie es mit dem gemeinsamen Kinderzimmer klappt

Ein eigenes Kinderzimmer muss in jüngeren Jahren nicht unbedingt sein. Foto: dpa

Ein eigenes Kinderzimmer muss in jüngeren Jahren nicht unbedingt sein. Foto: dpa

Aus Platzgründen ist ein gemeinsames Kinderzimmer oft die einzige Lösung. Vielen Kindern macht das Teilen des Zimmers nichts aus, ganz im Gegenteil. Wichtig ist dabei, dass jedes Kind einen Rückzugsraum hat. Spätestens in der Pubertät wird jedoch ein eigenes Zimmer immer wichtiger.

» weiterlesen


  • Abo & App

    Verpassen Sie keine Ausgabe mehr und lassen Sie sich den Schlingel bequem nach Hause liefern!
    » Zur Abobestellung!

    Das Familienmagazin der LVZ gibt es auch auf dem iPad.
    » Alle Informationen zum E-Paper hier!

  • Veranstaltungen

    <<Okt 2017>>
    MDMDFSS
    25 26 27 28 29 30 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31 1 2 3 4 5
  • Familien- wegweiser

  • Facebook

    Schlingel ist auch im größten sozialen Netzwerk Facebook zu Hause. Besuchen Sie unsere Seite und klicken Sie auf den "Gefällt mir"-Button!

    » Zur Facebookseite!
  • Shop

    Freche Geschenkideen für kleine Schlingel

    Jetzt schlingelige Kindersachen und Accessoires mit vielen verschiedenen Erdmännchenmotiven sowie den Plüsch-Schlingel und die CD "Hallo Schlingel" online bestellen!

    » Zum Online-Shop!