Ratgeber

Eltern sollten bei Schusseligkeit gelassen bleiben

Leider passiert es manchmal, dass das Kind den geliebten Teddy irgendwo vergisst. Foto: pixabay.com

Leider passiert es manchmal, dass das Kind den geliebten Teddy irgendwo vergisst. Foto: pixabay.com

Erst war es der Turnbeutel, dann die Badehose und jetzt die Trinkflasche oder der Teddy: Fast alle Eltern kennen es, dass ihre Kinder Sachen verlieren. Bei Grundschülern sei diese Schusseligkeit völlig normal, sagt Dana Urban von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. „Vor allem beim Wechsel von der Kita zur Schule tritt das auf.“ Auf die Kinder stürme hier viel auf einmal ein. Sie müssen sich viel merken, sind durch ihre Mitschüler schneller abgelenkt – da bleiben schon mal Dinge nach Schulschluss liegen.

» weiterlesen


Beim Lügen erwischt: Standpauken sind oft kontraproduktiv

Fast jedes Kind lügt und schummelt mal im Alltag. Foto: Brichta/dpa

Die Zähne angeblich geputzt, die Schokolade auf keinen Fall leer gegessen: Fast jedes Kind lügt und schummelt im Alltag. „Eltern sind dann schnell verunsichert und haben den Eindruck, dass sie das unbedingt unterbinden müssen“, sagt Dana Urban von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Tatsächlich gehören Lügen zur Entwicklung dazu und sind kein Zeichen, dass die Eltern etwas falsch machen.

» weiterlesen


Kleine Asthmatiker – Wenn dem Kind plötzlich die Luft wegbleibt

Sprays, die die Entzündung hemmen und die Bronchien erweitern, erleichtern Kindern mit Asthma den Alltag. Foto: Silvia Marks/dpa

Sprays, die die Entzündung hemmen und die Bronchien erweitern, erleichtern Kindern mit Asthma den Alltag. Foto: Silvia Marks/dpa

Vielleicht ist es nur ein Infekt? Ein bisschen Husten, den das Kind aus der Kita angeschleppt hat und der es so merkwürdig rasselnd atmen lässt? So ein Husten kann hartnäckig sein. Doch wenn das Kind wochenlang beim Ausatmen pfeift, es auch unabhängig von Fieber und anderen Erkältungsanzeichen permanent hustet, beim Toben keucht und plötzlich schlecht Luft bekommt, sollte sich das ein Lungenfacharzt anschauen. Das Kind könnte an Asthma bronchiale erkrankt sein.

» weiterlesen


Babysitter und Co: So reduzieren Eltern ihre Steuerlast

Einen Teil der Ausgaben für Kinder können Eltern in der Steuererklärung geltend machen. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Einen Teil der Ausgaben für Kinder können Eltern in der Steuererklärung geltend machen. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Der neue Strampler, die Windeln, das Fußballtraining und die Klassenfahrt – Kinder kosten Geld. Vieles müssen Eltern allein tragen. Bei grundlegenden Dingen kommt ihnen der Staat aber entgegen, etwa über die Steuererklärung. Das betrifft vor allem die „Anlage Kind“. Aber auch an anderen Stellen können Eltern ihre Steuerlast mindern. Hier sind einige wichtige Punkte.

» weiterlesen


Wenn kurze Wege ewig dauern: Kleinkinder besser nicht stehen lassen

Wenn Kleinkinder selbst laufen, kann es anfangs etwas länger dauern. Foto: pixabay.com

Wenn Kleinkinder selbst laufen, kann es anfangs etwas länger dauern. Foto: pixabay.com

Wer mit einem Laufanfänger unterwegs ist, kennt das: Für einen Weg von fünf Minuten braucht man mit einem kleinem Kind gut und gerne eine halbe Stunde. Oft bleiben sie lange stehen, weil sie etwas Spannendes entdeckt haben. Oder sie biegen unvermittelt ab und weigern sich zurückzukommen. „Trotzdem sollten Eltern nicht ohne ihr Kind weitergehen, in der Hoffnung, es kommt dann nach“, sagt Dana Urban von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Denn kleine Kinder erleben das Verschwinden von Mutter oder Vater als real, was Angst und Stress auslösen kann.

» weiterlesen


Die Sorgen der Kinder: Wie Eltern ihnen helfen können

 Auch Kinder haben Sorgen und Ängste. Eltern sollten sie direkt darauf ansprechen und nicht warten, bis die Kinder von selbst kommen. Foto: Silvia Marks

Auch Kinder haben Sorgen und Ängste. Eltern sollten sie darauf ansprechen und nicht warten, bis die Kinder von selbst kommen. Foto: Silvia Marks

Schulangst, Stress mit Freunden, Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper: Kinder haben Sorgen und Nöte. Für Eltern ist es nicht leicht auszuhalten, ihr Kind unglücklich zu sehen. Und manchmal kommen sie gar nicht dahinter, was die kleine Seele quält. Wir fragen bei einem Fachmann nach, wie Eltern ihren Kindern helfen können.

» weiterlesen


Schluss mit der Erbsenzählerei: So greifen Kinder bei Möhren und Co. gerne zu

Schluss mit der Erbsenzählerei: Hier gibt es Tipps, um Kindern Gemüse schmackhaft zu machen. Foto: Klaus Dietrich

Hier gibt es Tipps, um Kindern Gemüse schmackhaft zu machen. Foto: Klaus Dietrich

Nudeln, Würstchen und Kroketten verschwinden schnell vom Kinderteller. Brokkoli und Blumenkohl aber bleiben liegen. Wie schaffen Eltern es, Gemüse dem Nachwuchs schmackhaft zu machen? Fast alle Kinder sind erst einmal Gemüsemuffel. Wenn der Nachwuchs selber essen kann, beginnt in vielen Familien am Esstisch ein Machtkampf. Auf dem Kinderteller bleiben Bohnen, Kohlrabi und Co. unberührt. Viele Eltern sorgen sich, der Nachwuchs könnte zu wenig Vitamine aufnehmen.

 

» weiterlesen


Tiefgekühlten Brei erst kurz vor dem Füttern auftauen

Irgendwann ist Brei nicht mehr genug, dann möchten die Kleinkindern gern "richtiges" Essen. Foto: Silvia Marks

Selbst gekochter Brei ist gesund und lecker. Foto: Silvia Marks

Selbst gekochter Brei lässt sich im Kühlschrank einen Tag lang aufbewahren. Wer auf Vorrat gekocht hat, friert die Portionen am besten ein. Bei minus 18 Grad halten sie sich so bis zu zwei Monate, erläutert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrem Portal kindergesundheit-info.de. Wichtig ist, den Tiefkühlbrei erst kurz vor dem Füttern aufzutauen – entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle. So gehen nur wenige Vitamine verloren.

» weiterlesen


In der Schwangerschaft lieber Säuglingsnasenspray verwenden

Schwangere sollten einmal die Woche Fisch essen. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Schwangere sollten es mit Nasenspray nicht übertreiben. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Gerade in der Schwangerschaft ziehen sich Frauen schnell mal einen Schnupfen zu. Das Immunsystem arbeitet nicht so wie normalerweise, schließlich soll der Embryo ja nicht abgestoßen werden. Ist die Nase verstopft, greifen viele zu abschwellenden Nasensprays. Übertreiben sollten werdende Mütter es damit aber nicht. „Das ist ein hochwirksames Medikament, mit dem man nicht sorglos umgehen sollte“, warnt Prof. Christof Schaefer.

» weiterlesen


Eltern sollten ihr Baby nicht mit dem Gesicht nach vorne tragen

Verschiedene Positionen möglich: Mit der Trage One von Babybjörn können etwas ältere Babys auch mit dem Blick nach vorn getragen werden (ab ca. 100 Euro). Foto: Babybjörn

Eltern sollten ihr Baby nicht mit dem Blick nach vorn tragen, raten Experten. Foto: Archiv

Eltern sollten ihr Baby nicht in Tragehilfen tragen, bei denen der Blick des Kindes nach vorne gerichtet ist. „Die Kinder bekommen in der Position nach vorne so viele Eindrücke von allen Seiten, dass es sie überfordert“, erklärt Juliane Martinet. Sie ist Mitglied im Bund freiberuflicher Hebammen. Die Kinder hätten keinerlei Möglichkeit, sich wegzudrehen und sich zu schützen. Außerdem seien Tragehilfen, die nach vorne ausgerichtet sind, schlecht für den Rücken des Babys.

» weiterlesen


  • Abo & App

    Verpassen Sie keine Ausgabe mehr und lassen Sie sich den Schlingel bequem nach Hause liefern!
    » Zur Abobestellung!

    Das Familienmagazin der LVZ gibt es auch auf dem iPad.
    » Alle Informationen zum E-Paper hier!

  • Veranstaltungen

    <<Mrz 2017>>
    MDMDFSS
    27 28 1 2 3 4 5
    6 7 8 9 10 11 12
    13 14 15 16 17 18 19
    20 21 22 23 24 25 26
    27 28 29 30 31 1 2
  • Schlingel live

    Wow, das waren aufregende Tage für unseren Schlingel! Es war viel los und das kuschelige Erdmännchen hat jede Menge seiner kleinen Freunde getroffen. Nun braucht der Schlingel eine kurze Verschnaufpause. Bald geht es weiter - wir informieren Euch über neue Termine!

  • Familien- wegweiser

  • Facebook

    Schlingel ist auch im größten sozialen Netzwerk Facebook zu Hause. Besuchen Sie unsere Seite und klicken Sie auf den "Gefällt mir"-Button!

    » Zur Facebookseite!
  • Shop

    Freche Geschenkideen für kleine Schlingel

    Jetzt schlingelige Kindersachen und Accessoires mit vielen verschiedenen Erdmännchenmotiven sowie den Plüsch-Schlingel und die CD "Hallo Schlingel" online bestellen!

    » Zum Online-Shop!