Der Auwald und seine Plagegeister: Vor Zecken schützen

Einige Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Einige Zecken können gefährliche Krankheiten übertragen. Foto: Daniel Reinhardt / dpa

Es könnte alles so schön sein. Der Leipziger Auwald gehört zu den malerischsten Deutschlands. Selbst das Magazin für romantische Stadtflüchter, die „Landlust“, hat ihm eine große Geschichte in ihrer Mai-Ausgabe gewidmet. Ja wären da nicht diese kleinen, fiesen Plagegeister, die eine Hirnhautentzündung übertragen können: die Zecken.

Was ist das denn? Ein kleines braunes Krabbeltier steckt mit dem Kopf voraus in der Haut. Die Füßchen zucken noch, abzupfen geht jetzt nicht mehr. Ekel und Angst sind meist die Reaktion betroffener Menschen. Und das nicht zu Unrecht. Zecken gehören zweifelsohne zu den fiesesten Geschöpfen in Gottes großem Zoo. Und sie können gefährliche Krankheitserreger übertragen. Darunter auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die in schweren Fällen zu einer Gehirnentzündung und zu einer Schädigung des Rückenmarks führen kann.

Bislang galt der Holzbock als Haupt-Übeltäter. Nun hat er Verstärkung bekommen. Denn auch die Auwaldzecke kann das FSME-Virus übertragen.

Mit 350 bis 400 Erkrankungsfällen bundesweit war 2016 ein extremes Zeckenjahr, wie der Leiter des Deutschen Konsiliarlabors für die FSME, Gerhard Dobler, schreibt. Das Üble an der vom FSME-Virus ausgelösten Hirnhautentzündung ist, dass es keine Therapie oder Medikamente gibt. Die Behandlung beschränkt sich nach wie vor darauf, die Symptome zu lindern.

Wer nun viel im Leipziger Auwald unterwegs ist, sollte sich lieber impfen lassen. Besonders Kinder, die gern im Unterholz herumkrabbeln, sind gefährdet.

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie im März wurden 300 Tiere gesammelt, 95 Prozent waren Auwaldzecken, ein Prozent trug das FSMEVirus. Man muss also nicht gleich in Panik verfallen und den Auwald meiden, aber vielleicht doch mehr auf Schutz achten, als man es bislang getan hat.

Warum die Zecke zum Virus-Träger wurde, ist noch nicht geklärt. Es könnte sein, dass Zugvögel es aus der Grenzregion zwischen Polen und Russland mitgebracht haben. Die Fälle der Erkrankungen bundesweit schwanken von Jahr zu Jahr deutlich. 80 bis 90 Prozent entfielen bisher aber stets auf den Süden. Die meisten FSME-Infizierten bleiben beschwerdefrei. Andere haben grippeähnliche Symptome wie Fieber und Gelenkbeschwerden.

Wie kann man sich schützen?

Bei Wanderungen oder beim Spielen im Grünen schützen feste Schuhe und lange Hosen davor, dass die Zecken überhaupt auf die Haut gelangen. Freie Haut lässt sich mit Zecken-Repellent einreiben.

Wie werden Zecken entfernt?

Trotzdem finden die Tiere manchmal einen Weg. Deshalb spielt das Absuchen nach der Wanderung eine wichtige Rolle, vor allem auf den von Zecken bevorzugten Körperregionen wie Kniekehlen, Achseln, Schambereich, Bauchnabel, Bauchfalten und dem Bereich hinter den Ohren.

Entdeckt man eine Zecke, entfernt man diese am besten mit einer speziellen Zeckenpinzette an ihrem Kopf ganz dicht an der Haut. Nicht den Körper quetschen, sonst kann Sekret – möglicherweise mitsamt Erreger – in die Stichstelle gelangen. Nach dem Herausziehen die Stelle desinfizieren und diese anschließend weiter im Blick behalten. Wird sie nämlich rot oder treten Symptome wie Fieber, Kopfschmerzen oder Abgeschlagenheit auf, ist ein Gang zum Arzt fällig.

Annika Ross, Schlingel Magazin Juni 2017

  • Abo & App

    Verpassen Sie keine Ausgabe mehr und lassen Sie sich den Schlingel bequem nach Hause liefern!
    » Zur Abobestellung!

    Das Familienmagazin der LVZ gibt es auch auf dem iPad.
    » Alle Informationen zum E-Paper hier!

  • Veranstaltungen

    <<Aug 2017>>
    MDMDFSS
    31 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31 1 2 3
  • Familien- wegweiser

  • Facebook

    Schlingel ist auch im größten sozialen Netzwerk Facebook zu Hause. Besuchen Sie unsere Seite und klicken Sie auf den "Gefällt mir"-Button!

    » Zur Facebookseite!
  • Shop

    Freche Geschenkideen für kleine Schlingel

    Jetzt schlingelige Kindersachen und Accessoires mit vielen verschiedenen Erdmännchenmotiven sowie den Plüsch-Schlingel und die CD "Hallo Schlingel" online bestellen!

    » Zum Online-Shop!