One, two, three, four: Der Schlingel-Song „Hallo Schlingel“ ist da!

Der Schlingel mit Riffs: Auf Besuch im Plattenstudio Conus-Records. Foto: Annika Ross

Schni, Schna, Schnappi war gestern. Der neue Ohrwurm unter den Kinderliedern heißt „Hallo Schlingel“. Denn der hat ab sofort sein eigenes Lied. Wer also ein groovendes Erdmännchen aus der Redaktion spazieren sieht, der weiß warum. Doch bevor der Schlingel-Song auf CD gepresst werden konnte, ging es ab ins Tonstudio. Das Making Of finden Sie hier.

„Hey, hey Schlingel, hey Schlingel hey, zieh’ fest das Segel aaaan.“ Nee, gibt’s schon. „Schlingel-bi, Schlingel-bo, das schnellste Erdmännchen von Mexiko.“ Verdammt, schon weg. „Ein Schlingel ist größer als man glaubt.“ Hmm, irgendwie auch schon mal gehört.

Sie merken es schon, wenn es darum geht, jemandem ein Lied zu widmen, dann sollte ein Profi ran und keine Redaktion, die zwar liebend gerne Serien-Lieder umdichtet, aber ansonsten kaum Moll von Dur unterscheiden kann und gesanglich so ungefähr das Gegenteil vom Supertalent ist. Ganz anders: Die zehnjährige Vivien Nagel, die dem Schlingel -Song mit ihrer glockenklaren Stimme und beherzten Intonation Leben einhaucht. Das Gesangstalent kommt aus Berlin und hat den Schlingel für die Songaufnahmen gleich einmal zu sich eingeladen. Hier gibt es ein lustiges Video vom Making-Of, das den Schlingel und Vivien im Plattenstudio zeigt.

Dort hat unser Erdmännchen den Song-Produzenten Jan Oliver Kegel ordentlich in die Bredouille gebracht, hier und da ein paar Regler verschoben und sich durch die Instrumente probiert. „Ja, ich habe sonst Typen mit deutlicher weniger Fell in meinem Studio“, scherzt der 41-Jährige Produzent und Musik-Pädagoge, der schon viele Jingles für Fernsehen und Radio komponiert hat. Den Schlingel-Song hat er zusammen mit seinem Freund und Kollegen Karsten Speck geschrieben, der neben der Schauspielerei auch ein Händchen für Musik hat. „Da die Erdmännchen aus Afrika kommen, war schnell klar, in welche Richtung der Song gehen soll. Trommeln und Rasseln müssen rein, warme Klänge“, erklärt er. Und in der Tat ist es die Klangwelt Afrikas, die dem geistigen Auge entspringt, wenn „Hallo Schlingel“ erklingt, ein in der Struktur einfaches, fröhliches Lied mit drei Akkorden. „Einfach ist allerdings gar nicht so einfach“, weiß Jan Oliver Kegel. „Die einfachsten Dinge sind manchmal die schwersten. Irgendwann, wenn das Lied dann fertig ist, hörst du es und denkst ‚Logisch, warum bin ich da nicht sofort drauf gekommen?’ Der Weg dahin ist nur alles andere als einfach.“

Wiederum ganz anders: Vivien. Intonieren und das richtige Feeling für den Song sind ihr quasi zugeflogen. Karsten und Jan haben zwar ordentlich geholfen, aber ansonsten war ihr Gesang ein Selbstläufer. Kein Wunder, Singen ist ihr Hobby, seit sie denken kann, außerdem spielt sie Klavier und Geige. „Und Fußball, rechtes Mittelfeld!“, ergänzt sie. Nach weiterem Gestocher der Frau-Schlingel-Redakteurin erzählt sie auch ganz nebenbei von der Schauspielerei, die ihr schon eine Nebenrolle in der Serie „Doctor’s Diary“ und dem Film „Wer, wenn nicht wir“ einbrachte. Und mit dem Tanzen hat sie ebenfalls gerade begonnen.

Letzteres wiederum fand der Schlingel äußerst interessant, der zu seinem Lied natürlich auch gern einen Tanz hätte, weil es ihn kaum auf den Pfoten hält, wenn „Hallo Schlingel“ über die Bassanlage in seiner Höhle wummert. Glücklich, wer ein Erdmännchen ist. Gesagt, getan. Die Leipziger Tanzlehrerin Tina Spiesbach kreierte sogleich eine Choreographie, die bereits zur Eröffnung der EM in Leipzig ihre Premiere hatte (auch dazu gibt es ein Video – anschauen!). Und wie das so ist, wenn man dem Schlingel den kleinen Finger reicht, will er schon bald die ganze Pfote und seinen Tanz in Gesellschaft tanzen. „Hallo Schlingel, geht’s noch?“ Na klar doch.

Eine kleine Hörprobe gefällig? Zum Abspielen des Schlingel-Songs „Hallo Schlingel“ drücken Sie bitte auf den Play-Button!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hier können Sie die CD mit dem Schlingel-Song bestellen und den Liedtext zum Mitsingen ausdrucken!

Annika Ross (erschienen in: Schlingel – Das Familienmagazin, Dezember-Ausgabe 2011)

  • Abo & App

    Verpassen Sie keine Ausgabe mehr und lassen Sie sich den Schlingel bequem nach Hause liefern!
    » Zur Abobestellung!

    Das Familienmagazin der LVZ gibt es auch auf dem iPad.
    » Alle Informationen zum E-Paper hier!

  • Veranstaltungen

    <<Feb 2018>>
    MDMDFSS
    29 30 31 1 2 3 4
    5 6 7 8 9 10 11
    12 13 14 15 16 17 18
    19 20 21 22 23 24 25
    26 27 28 1 2 3 4
  • Familien- wegweiser

  • Facebook

    Schlingel ist auch im größten sozialen Netzwerk Facebook zu Hause. Besuchen Sie unsere Seite und klicken Sie auf den "Gefällt mir"-Button!

    » Zur Facebookseite!
  • Shop

    Freche Geschenkideen für kleine Schlingel

    Jetzt schlingelige Kindersachen und Accessoires mit vielen verschiedenen Erdmännchenmotiven sowie den Plüsch-Schlingel und die CD "Hallo Schlingel" online bestellen!

    » Zum Online-Shop!